MTool: Der sichere Gesundheitscheck für Ihre Legehennen

Urheber: sylvibechle | Fotolia
Legehennen

Sie halten Legehennen oder ziehen Junghennen auf? Sie sind manchmal unsicher, ob es Ihren Tieren so gut geht, wie Sie sich das wünschen? Dann können Sie jetzt, sozusagen indirekt, von der Tierwohl-Initiative des ehemaligen Bundeslandwirtschaftsministers Schmidt profitieren.

Im Rahmen der Tierwohl-Initiative hat die Bundesanstalt für Landwirtschaft (BLE) ein Management-Tool (genannt: „MTool“, Tool = Werkzeug) für Legehennen entwickelt. Die Basisdaten stammen von Forschungen aus dem Ökobereich. Vorrangiges Ziel des Projektes ist es, auch im konventionellen Bereich die Haltung von unkupierten Hennen zu fördern.

Bei MTool geht es darum, dass Sie möglichst schnell und umfassend erfassen können, ob bei Ihnen im Stall alles in Ordnung ist – oder ob es doch irgendwelche Probleme in puncto Gesundheit Ihrer Legehennen gibt. Und falls Sie bereits Federpicken, Kannibalismus oder die rote Vogelmilbe entdecken mussten, hilft Ihnen das Tool, die auslösenden Faktoren in Management und/oder Haltung zu erkennen. Denn es gilt: Je schneller Sie Probleme erkennen und darauf reagieren – umso besser nicht nur für das Tierwohl, sondern auch für Ihren wirtschaftlichen Erfolg.

Übrigens: Egal ob Sie 6.000 Hennen halten oder doch nur ein paar für den Eigengebrauch – mit dem MTool erhalten Sie in jedem Fall wertvolle Informationen über Ihre Tiere. Und so geht’s:

Laden Sie sich das MTool auf der Seite der Bundesanstalt für Landwirtschaft (BLE) herunter!

Was ist das MTool Basiswissen?

Das „MTool Basiswissen“ ist ein ganzes Buch mit 138 Seiten. Aber lassen Sie sich davon nicht abschrecken! Es ist gar nicht vorgesehen, dass Sie die 138 Seiten von vorne bis hinten durchlesen. Gehen Sie erst einmal auf die Seiten 4 und 5, dort finden Sie das Inhaltsverzeichnis. Das Buch ist gegliedert in die Kapitel 1: Grundlagen, 2: Tiere beurteilen, 3: Ursachen ergründen und 4: Maßnahmen einleiten. Im Anhang finden Sie noch ein paar nützliche Angaben, z. B. eine Checkliste zur Übergabe der Junghennen, eine Anleitung, wie man den Bericht des Tierarztes richtig liest oder wie man Proben aus Kot, Futter oder Tierkörpern richtig versendet. Nach dem Inhaltsverzeichnis können Sie sich entscheiden: Interessiert mich alles, will ich mir also das „Buch“ komplett ausdrucken? Oder picke ich erst einmal nur ein paar für mich zurzeit relevante Stellen heraus?

Wie helfen die Beurteilungskarten im MTool Basiswissen?

Die „Beurteilungskarten“ bieten eine genaue Anleitung mit vielen Fotos, wie Sie den Zustand Ihrer Tiere richtig beurteilen. Es gibt sie einmal für Junghennen und einmal für Legehennen. Hier lohnt es sich unbedingt, die „Karten“ auszudrucken. Packen Sie die einzelnen Blätter in Klarsichthüllen und diese wiederum in einen schmalen Ordner. So können Sie die Anleitung direkt mit in den Stall nehmen und während der Tieruntersuchung neben sich legen.

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an.
+49 228 9550-100

* * Selbstverständlich können Sie die Broschüren auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.